Travel on two wheels

Vive la France !

Nach guten 1000 km die französische Grenze zu überfahren, war schon ein erhebendes Gefühl. Die Etappen werden nun immer kürzer, da mir schön langsam klar wird, dass ich bis zur geplanten Ankunft in Taizé am Palmsonntag, den 13.4., noch mehr als genug Zeit habe für die verhältnismäßig kurze Strecke.

Wettermäßig waren die letzten Tage durchwachsen, es wird allerdings immer wärmer, sogar sommerlich. Natürlich trage auch ich dazu meinen Teil bei, da ich mich ja ständig Richtung Süden bewege. Für Taizé nächste Woche schauen die Prognosen allerdings nur für die erste Hälfte gut aus, danach Regen.

Ab jetzt führe ich nur noch diesen Blog, kein Papiertagebuch mehr, also sind alle meine Aufzeichnungen “open source” (auch evtl. als Inspiration für andere Radler gedacht) – das physische Tagebuch war zwar ganz nett, aber auf Dauer schaffe ich es nicht, beide Aufzeichnungen simultan zu führen.

Dankesehr übrigens für die vielen schönen Rückmeldungen zum Blog bisher. Das motiviert natürlich umso mehr – nicht nur zum Schreiben, sondern auch zum Weiterradeln.

11.4.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s